MySQL Backup erstellen mit WP-DBManager

Heute wollte ich mal nach dem ein Update für mein WordPress zur Verfügung steht mit den Plugin „WP-DBManager“ meine Datenbank sichern. Auf dieses Plugin bin ich mit der Recherche nach Backup Tools für WordPress auf den Artikel „Drei Tools um sicher ein WordPress Datenbank Backup durchzuführen“ von Andi gestoßen.

Laut den Artikel von Andi kann man ein Backup von der MySQL Datenbank stellen und eventuell die MySQL Datenbank optimieren sowie reparieren.

Dabei dachte ich mir, gut ich installieren mal das Tool WP-DBManager, welches mir versprochen hat einfach und schnell ein Backup der MySQL Datenbank zu erstellen.

Die Installation lief relativ einfach, ich habe das Plugin über den WordPress Administrationsbereich installiert und anschließend hatte mir das Plugin gemeldet, dass ich noch eine .htaccess erstellen soll. Dazu gibt es im Ordner wp-content/plugins/wp-dbmanager eine Vorlage welche man in das Verzeichnis: /wp-content/backup-db kopieren muss. So weit so gut, dies hatte ich gemacht und nun taucht in WordPress ein neuer Menüpunkt „Database“ auf.

Natürlich was ich als erstes klickt habe, ein Back-up erstellen.
image

Nachdem ich auf diese Seite gelangt bin, bringt dieses Plugin erstmal viele Fehlermeldungen, da die Sicherheitseinstellungen sehr hoch auf den Server ist, wo ich mein WordPress installiert habe.

Somit kann man dieses Plugin im Grunde genommen gar nicht verwenden, da das Mysql Tool: „mysqldump“ für die Erstellung von Backup verwendet und zusätzlich den Systembefehl von PHP benötigt. Dieser ist bei jedem etwas besseren Webhoster im Regelfall deaktiviert, ansonsten könnte man ohne Probleme Shell Skripte ausführen.

Andi empfiehlt natürlich auch noch MySQL-Dumper, welchen ich auch uneingeschränkt empfehlen kann. Ich wollte mir aber einen zusätzlichen Administrationsbereich ersparen und alles aus WordPress heraus verwalten.

Fazit: Das Plugin „WP-DBManager“ bietet zwar die Möglichkeit ein MySQL Backup zu erstellen, kann aber von den meisten Anwendern aufgrund von verschiedenen Systembefehle nicht verwendet werden. Somit ist dieses Plugin für mich durchgefallen. Wäre das Plugin ein wenig besser, könnte das Plugin auch andere Methoden zum erstellen eines MySQL Backup verwenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.