Offpage-Optimierung für die eigene Homepage machen

Unter „Offpage-Optimierung“ versteht man seine Seite bekannter zu machen auf externen Seiten, welche nicht die eigenen sind. Dadurch versucht man die Bekanntheit der eigenen Seite zu steigern und darüber neue Besucher für die Homepage zu erzielen. In diesen Artikel stelle ich Ihnen 18 Optimierungsstufen von „Offpage-Optimierung“ vor.

  • RSS Feed

Es gibt im Web viele Webseiten, wo man sich einfach anmelden muss und hierbei gibt man den eigenen RSS-Feed an. Solche Webseiten findet man zum Beispiel über die Suchphrase „RSS-Feed Verzeichnisse“ oder „RSS-Feed Verzeichniss“ oder „RSS-Feed Webkatalog“

  • Eintrag in Webkataloge

Es gibt viele kostenlose Webkataloge, wo man sich kostenlos eintragen kann ohne dafür eine Gegenleistung zu erbringen. Bei diesen Webkatalogen kann man seine eigene Homepage vorstellen mit Angabe einer Beschreibung. Dadurch bekommt man neue Besucher über den Webkatalog oder steigert mit Angabe der Adresse von der eigenen Homepage die Linkpopularität. Wenn man nach Webkatalogen sucht, empfiehlt es sich die Suchphrasen „Webkatalog“ + „Thema der Homepage“ direkt bei Google zu suchen.

  • Linktausch

Der Linktausch ist eine effektive Möglichkeit um die Linkpopularität zu steigern. Wenn sie einen Linktausch machen möchten, können sie einfach einen Webmaster von einer externen Seite per E-Mail Anschreiben und Fragen ob er nicht Interesse daran hat ihre eigenen Seite zu verlinken. Meist müssen sie dann einen Gegenlink auf ihrer Homepage anbringen. Zusätzlich gibt es unterschiedliche Facebookgruppen, wo man effektiv neue Linkpartner findet. Es gibt auch noch einige Linktausch Foren, wo man eine direkte Ausschreibung tätigen kann.

  • Linkaufbau über Forumbeitraege

Der Linkaufbau über Forenbeiträge funktioniert in den meisten Fällen Recht einfach, entweder gibt man direkt in der Signatur unter dem Forumseinstellungen nach der Registration in einem Forum, die eigene Homepage an und muss sich dann einfach nur im Forum beteiligen. Zusätzlich gibt es Themen relevante Foren, welche mit den eigenen Thema der Homepage verwandt sind. In diesem Forum ist es sehr einfach möglich auf seine eigene Homepage zu verweisen. Ein solches Forum findet man meist über die Suchphrase: „Forum“+“Thema der eigenen Homepage“ oder „Board“+“Thema der eigenen Homepage“.

Hierbei ist aber zu beachten, dass viele Forenbetreiber dies nicht gern sehen, wenn man seine eigene Homepage Werbung macht und zusätzlich ist der so genannte rel=“ nofollow“ Tag in den externen Links eingebaut, dadurch kann es passieren dass die Werbung nicht viel bringt. Zumindest bezogen auf die Steigerung der Link Popularität. Aber auf jeden Fall bekommt man neue Besucher, wenn man ordentliche Beiträge schreibt.

  • Linkaufbau über Blog-Kommentar

Es gibt viele Blogs (auch Online Tagebuch genannt) welche sich mit der gleichen Thematik von ihrer Homepage beschäftigen. In diesen Blogs kann man über die Kommentarfunktion einen nützlichen Kommentar zu einem neuen Beitrag veröffentlichen. Dabei kann man meist die eigene Homepage mit angeben, manche Blogs haben den rel=“ nofollow“ Tag nicht eingebaut und dadurch kann man die Linkpopularität steigern. Die Blogbetreiber machen dies, um eine gewisse Gegenleistung für den Blog Beitrag zu erbringen.

Standardmäßig werden die meisten Blogs mit dem Attribut rel=“ nofollow“ betrieben und bringen nicht viel. Wenn man aber einen nützlichen Kommentar zu einem Beitrag verfasst, kann dieser bei einer hohen Besucherzahl des Blogs sehr viel neue Besucher für ihrer Homepage bringen. Interessante Blogs findet man über die Suchphrase: „Blog“+“Thema der eigenen Homepage“.

  • Linkaufbau über Pressemitteilung

Der Linkaufbau über Pressemeldung ist relativ einfach gestrickt, sie müssen einfach noch die Suchphrase: „Pressearchiv“+“Thema der eigenen Homepage“ bei Google suchen und finden ganz einfach viele Presseverzeichnisse.

Dort können sie eine eigene Pressemeldung mit Angabe der Adresse zu Ihrer eigenen Homepage veröffentlichen. Hierbei ist aber zu beachten, dass nicht jede Pressemeldung veröffentlicht wird und man sollte darauf achten, dass dies auch wirklich eine Pressemeldung ist, welche eine Mehrwert für die Nutzung der Presseverzeichnisse bietet. Dann besteht eine größere Möglichkeit der Veröffentlichung von der Pressemeldung.

  • Linkaufbau über guten Content

Ja der „Content ist King“ hört man häufig auf Seminaren oder liest man sogar auf vielen Webseiten. Als Content bezeichnet man den eigentlichen Inhalt von der Homepage. Diese Aussage bezieht sich darauf, wenn man guten Inhalt zur Verfügung stellt, dass andere Leute diesen Inhalt weiterverbreiten und gegebenenfalls auf ihrer Homepage verlinken.

Der Inhalt sollte klar strukturiert sein und einen richtig guten Mehrwert für den Leser bieten, dann werden auch viele Besucher ihrer Homepage gegebenenfalls ihren Inhalt verbreiten im Internet. Guter Inhalt zeichnet sich auch dadurch aus, wenn man auf die Probleme der Nutzer eingeht. Die Tiefe des Inhalt ist auch sehr wichtig und zusätzlich sollte man sich auf gewisse Themen begrenzen und lieber dafür den Inhalt in vielen Facetten ausbreiten.

  • PDF-DATEI Kostenlos anbieten

Wenn das Projekt gewachsen ist und es sehr viele Inhalte bereits auf der Homepage gibt, könnte man zum Beispiel eine „Schritt für Schrittanleitung“ als PDF kostenlos zur Verfügung stellen. Oder andere tolle Inhalte, welche du bereits auf deiner Webseite veröffentlicht hast. Sollte der Inhalt gut sein, welche in der PDF Datei kostenlos angeboten wird, werden viele Webmaster darüber berichten.

  • Scripte mit Backlink anbieten

Bist du einer Programmiersprache mächtig und hast die Möglichkeit eine tolle Anwendung zu programmieren, so mache dies und gebe hierbei ein „Copyright Link“ an. Wenn das Skript richtig gut ist und weit verbreitet wird, wird sich schnell den Link Popularität steigern. Am besten sollte die Anwendung auch kostenlos sein, dann ist der Verbreitungsgrad sehr hoch.

  • Layout mit Backlink

Wenn dir das programmieren nicht liegt und besser ein Layout erstellen kannst, so mache dies und geben hierbei ein „Copyright Link“ mit an. Das Layout bietet man dann wieder kostenlos auf der eigenen Homepage an.

  • Gastbeitrag in Blogs

Viele Blogbetreiber betreiben ihren Blog in ihrer Freizeit. Die Freizeit ist während der Arbeitszeit meist sehr begrenzt und daher suchen sie andere Leute, welche einen Beitrag in ihren Blogs veröffentlichen.

Diese Möglichkeit kannst Du nutzen um auf dich bekannt zu machen. Meist werden auch in Foren Gastautoren gesucht, wichtig ist bei der Geschichte dass man darauf achtet, das gleiche Thema wie auf der eigenen Homepage anzusprechen.

  • Artikel-Verzeichnisse

Es gibt viele Webmaster, welche dir die Möglichkeit bieten einen Text auf der Homepage zu veröffentlichen und als Gegenleistung bieten sie dir einen Backlink an. Auch solche Seiten nennt man „Artikelverzeichnis“ und findet man über die Suchphrase: „Artikelverzeichnisse“ oder „Artikelverzeichnis“.

  • Linkbait

Eine sehr effektive Variante ist auch der Linkbait. Der Linkbait ist der Krösus unter den Marketingsmöglichkeiten. Hierbei versucht man andere Leute dafür zu gewinnen, dass diese Werbung für dein Produkt oder eigene Homepage machen.

Man kann den Leuten einen Anreiz bieten über zum Beispiel ein Gewinnspiel. Wenn der Linkbait richtig gut ist, dann brauchst du aber ein Gewinnspielen nicht! Toller Inhalt kann ein richtig guter Linkbait werden. Daher gebe dir mühe bei jeden Inhalt, den du auf deiner Homepage veröffentlichst. Der Inhalt muss für den Leser immer einen Mehrwert bieten und sollte nicht nur in zwei Zeilen abgehandelt werden. Sowas verbreitet niemand und wird nie ein Linkbait. Das Stichwort hierbei ist „geiler Inhalt“ …

  • Sponsoring

Sponsoring ist auch eine gute Möglichkeit die Linkpopularität zu steigern, du kannst dich bei Open-Source-Projekten beteiligen und einen kleinen Beitrag zur Weiterentwicklung bereitstellen. Dadurch wirst du meist mit einem Backlink für deine Homepage belohnt. So größer der Beitrag, umso eher bekommst du einen Backlink.

Beachte aber das nicht jeder seinen Sponsor nennen möchte, wenn du nur zehn Euro sponserst, wird die Wahrscheinlichkeit sehr gering sein, dass du mit einen Backlink belohnt wirst. Die Suchphrase um zum Beispiel ein Open Source Projekt zu finden: „Sponsoring“ oder „Sponsorship“.

  • Vertriebspartner

Wenn du ein tolles Produkt verkaufst und bereits Vertriebspartner hierfür gewonnen hast, kannst du diese Fragen, ob sie nicht vielleicht einen Link zu deiner Homepage setzen.

  • Jemanden verklagen

Eine weitere Möglichkeit ist es zum Beispiel einen Blog Betreiber zu verklagen, dies ist zwar keine schöne Art aber vielleicht berichtet er über dich. Ich hoffe du verstehst ein wenig meine Ironie, dies geht in den meisten Fällen nach hinten los und generiert nicht wirklich einen guten Mehrwert für dich.

Zu guter letzt gibt es auch noch ein paar böse Möglichkeiten um neue Links zu bekommen, in der SEO Szene nennt man dies auch „Blackhead„. Diese Möglichkeit sollte man aber nur bedingt nutzen und wissen was man wirklich tut, da dies sehr schnell zu Abstrafung führen kann.

  • Linkaufbau über Refere-Spam

Es gibt einige Webseiten, die ihre Statistiken öffentlich zur Verfügung stellen welche automatisch über ein PHP oder Perl Script generiert werden. Hier kann man zum Beispiel in der einfachsten Variante, ein Link zu einer solchen Seite einbauen und jeden Tag auf diesem klicken, dadurch erkennt das Perl Script oder PHP Script, das man von dieser Seite kommt und listet diese in der Statistik. Wenn die Statistik von Google indiziert wurde, ist dies ein neuer Backlink.

  • Linkaufbau über Forum-Profillinks und Web 2.0 Portale

Es gibt verschiedene Tools, womit man automatisch sich anmelden bei einer Seite kann. Bei vielen Seiten besteht die Möglichkeit seine eigene Homepage anzugeben und die Profilseiten werden von den Suchmaschinen (auch Google) eingelesen. Mit entsprechenden Tools gibt es die Möglichkeit in kürzester Zeit mehrere tausende von Links zu generieren. Einige „Blackhead SEO“ machen dies um kurzzeitig top Positionen zu erzielen oder andere zu erpressen.

Fazit: Wie ihr seht gibt es sehr viele Möglichkeiten „Offpage-Optimierung“ zu machen. Natürlich sind dies nicht alle, aber wahrscheinlich mit einer der wichtigsten. Wenn ihr diesen Artikel komplett gelesen habt, empfehle ich euch jede einzelne Maßnahme zu kontrollieren und gegebenenfalls auf die einzelnen Homepage anzuwenden.

P. S.: Ich würde mich freuen, wenn euch dieser Artikel gefallen hat, dass ihr ein Like oder Share vergeben würdet.

3 Gedanken zu “Offpage-Optimierung für die eigene Homepage machen

  1. Ahoi, ich bin mal so frei und poste was in deinen Blog. Sieht super aus! Ich beschaeftige mich auch seit kurzem mit WordPress verstehe aber noch nicht alles. Deine Seite ist mir da immer eine willkommene Motivation. Weitermachen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.