Ein sichers und stabiles Nebeneinkommen für die eigene Website

Textlinks anbieten- Neue Domain hinzufuegenJeder Webmaster strebt mit seinem persönlichen oder dienstlichen Internetauftritt danach gut zu sein und besser zu werden. Oft ist die eigene Homepage gar das Standbein des gesamten Unternehmens, häufig zumindest das erste Aushängeschild der Firma – hier werden Kunden gewonnen und gehalten, Interessenten informiert und Mitarbeiter oder Vertriebspartner rekrutiert.

Selbst bei eigentlich nicht gewinnorientierten Seiten, sei es ein Informationsportal, das ehrenamtlich betrieben wird oder die Fanseite des Fußballclubs, welche nach Feierabend mit den neusten Spielergebnissen befüllt wird: Der Auftritt im Internet benötigt Ressourcen – manchmal ist eine davon Herzblut, immer ist aber auch Geld für die Domain oder das Hosting im Spiel. Gerade im nicht direkt profitorientierten Bereich werden Arbeitsstunden überhaupt nicht gezählt, aber natürlich ist es auch für jeden (Internet-)Unternehmer aller Branchen spannend über einfache Wege, bestenfalls automatisch Unkosten auszugleichen oder frische Gewinne zu erwirtschaften: Zusätzliches Geld verdienen ist für jeden interessant.

Das Unternehmen

Backlinkseller.de ist ein seit sechs Jahren am Markt bestehendes und wachsendes Unternehmen, dass über den Handel von Textlinks, sowohl mit Webseitenbetreibern als auch Werbetreibenden, ein sicheres und insbesondere auch bemerkenswert rentables System bietet mit der Optimierung des eigenen Suchmaschinen-Ergebnisses auch konstant ein zusätzliches Einkommen zu erwerben.

Geld verdienen im Internet ist häufig mit einer gesunden Skepsis des interessierten Lesers verbunden – sicher zu recht. Backlinkselle.de hingegen bietet über die deutsche Telefonnummer persönlichen Support, ist – wichtiger noch – vom renommierten Finanzdienstleister PayPal akzeptiert und wurde 2011 zum Innovationspreis für IT der Initiative Mittelstand nominiert.

Backlinks?

Geld verdienen über das einfache einpflegen von Rückverweisen – so der deutsche Begriff für „Backlink“ – klingt zuerst einmal ausschließlich eines: Utopisch und zu schön um wahr zu sein.

Bei näherer Betrachtung entpuppt sich das System der Webseitenbewertung durch Verweise darauf als naheliegend und logisch: Je mehr Menschen auf etwas zeigen, desto wichtiger muss es sein – ergo ordnet die moderne Suchmaschine des Vertrauens die Webseite höher ein, wenn nach entsprechenden Begriffen gesucht wird. Eine Platzierung beispielsweise auf der ersten Seite mit Ergebnissen ist nicht nur etwas, wovon viele Webmaster träumen, es bedeutet auch bares Geld – der Erwerb von Quer- und Rückverweisen auf den eigenen Auftritt im Internet ist ein effizienter Weg auf Grund des stark gestiegenen Wettbewerbes auch fast immer notwendig – auf jeden Fall aber eine gängige Methode.

Wie es funktioniert

Registrierung bei backlinksellerDie Website backlinkselle.de ist einfach und übersichtlich gestaltet, grundlegende Informationen und ausführliches FAQ (häufig gestellte Fragen) finden sich auf den ersten Blick und einen Klick. Die Anmeldung ist unentgeltlich und binnen wenigen Sekunden zu erledigen – es muss eine gültige Mailadresse sowie eine Anschrift hinterlegt werden, gerne kann auch dann schon die eigene Website genannt werden (Für das Geld verdienen ist es natürlich nicht notwendig schon eine Bankverbindung angegeben zu haben – für die Auszahlung dann schon, es wird die neue IBAN Nummer verlangt). Mit der Aktivierung durch die Bestätigungsmail ist der Account dann aktiv und gültig.

Die eigentlich wirkliche Arbeit erfolgt nun, ein paar Zeilen Code in PHP müssen in die eigene Website integriert werden – dann ruft der backlinkselle-Server verfügbare Informationen über die Website ab, also etwa Inhalt und Anzahl der Unterseiten. Page-Rank und andere Indizes werden ebenfalls geprüft, die eigentliche Freischaltung erfolgt dann aber von menschlichen Moderatoren – so ist höchste Qualität garantiert. Sobald der Code eingebaut ist wird im Menü auf der backlinkseller-Website der Status auf „Aktiv“ geschaltet, bis alle Unterseiten aktiviert werden dauert es in der Regel eine kurze Zeit. Dann werden die Textlinks vollautomatisch gebucht, allerdings gibt es Möglichkeiten in den Einstellungen die eigenen Bedürfnisse anzupassen.

Textlinks buchenFür die einzelnen Backlinks gibt es unterschiedliche Vergütung, allerdings gibt es kein Fixum, die Wertigkeit jedes einzelnen Links wird automatisch geprüft – dabei sind Faktoren wie die Linkplatzierung oder das Layout wichtig, auch Usability (Benutzerfreundlichkeit) oder die Anzahl der Beiträge in Foren werden eingearbeitet. Im Schnitt liegt der Preis bei mehr als 5 Euro für einen Link auf der Hauptseite bei einem Page Rank von Null, (0,16 Cent auf einer Unterseite) und geht über 16€ bei einem Rang 3 (1,84 Euro) bis hin zu 43,77 / 10,28 Euro bei einem Ranking auf Stufe 5. Webseiten werden individuell bewertet und können daher in kein Preisschema gepresst werden. Bei der Sortierung nach Relevance Rank geht die Spanne von 3,50 / 0,18€ bis hin zu 36€ auf Stufe 9. Wichtig ist: Die Vergütung erfolgt unabhängig von Klick-zahlen – der Werbetreibende bekommt seinen Mehrwert nicht (nur) durch zusätzliche Besucher, sondern eben dadurch, dass die Suchmaschinen die Zielseite höher Priorisieren, dies ist im Gegensatz zum Branchenprimus Google AdSense ein großer Vorteil – Geld verdienen ist so wirklich komfortabel und einfach.

Die Kosten aus Perspektive der SEO belaufen sich auf Summen zwischen wenigen Cent und zweistelligen Eurobeträgen pro Link.

5 Prozent Provision – Lebenslang

Neben dem bequemen Geld verdienen über die statischen Textlinks bietet sich für jeden Seitenbetreiber auch an den Service von backlinkselle.de weiter zu empfehlen. Oft gibt es ein örtliches Netzwerk von gleichermaßen Interessierten oder ein weitreichender Bekanntenkreis über das moderne Web 2.0 – hier kann durch einfaches Referenzieren auf Backlinkselle noch mehr Einkommen geschaffen werden – warum nicht auch Freunde und bekannte am neuen Wohlstand teilhaben lassen?

Durch den individuellen Link zum weiterreichen können lebenslang (!) 5 Prozent des Umsatzes der Partner und Freunde bezogen werden. Für Webmaster sind das fünf Prozent der Einnahmen, für Werber fünf Prozent der investierten Ausgaben – eine sichere und einträgliche Methode das persönliche Netzwerk aus Bekannten gleichermaßen zum Erfolg zu führen.

Fazit

Auch wenn Suchmaschinenbetreiber den Handel mit Rückverweisen nicht sonderlich mögen – für den geschäftstüchtigen Webseitenbetreiber – egal ob Profi oder Amateur aus Leidenschaft ist backlinkselle.de der einfachste Weg nennenswertes Einkommen zu erzielen. Auf Grund der Anonymität gegenüber den Suchmaschinen gibt es keine Möglichkeit hier bloßgestellt oder disqualifiziert zu werden – legal ist das Geschäft mit Backlinks natürlich ohnehin.

Gerade auch die von großen Produkten wie AdSense enttäuschten privaten Seitenbetreiber können hier Geld verdienen, ohne große Einarbeitungszeit. Das Einpflegen vom PHP-Code ist tatsächlich ohne Vorkenntnisse als Programmierer in wenigen Minuten zu bewerkstelligen – auch Betreiber von Content Management Systemen, die ihr Produkt „out of the box“ benutzen können sofort loslegen, einfach kopieren und einfügen.

Gerade Referenzsysteme wecken oft den Argwohn mancher Anwender, hier geht es aber auch darum den Bekanntenkreis mit auf die Schiene des Erfolges zu führen – niemand muss horrende Summen investieren um dann festzustellen, dass kein Erfolg kommen wird und das Geld weg ist. Backlinkselle.de prüft zudem individuell jede Website und hat einen Standard für Websites, mit denen zusammengearbeitet wird – entsprechend seriös sind alle Kunden. Das Unternehmen bietet hervorragenden Service und persönlichen Support, die Anmeldung kann also ganz bedenkenlos erfolgen – hier gilt: Wenn der Kunde gewinnt, gewinnt auch die Firma – eben in dieser Reihenfolge. Geld verdienen ist hier eben tatsächlich ganz einfach möglich – für den Einen mag es darum gehen die Unkosten der eigenen Homepage auszugleichen, für den ambitionierten Anderen kann es ein stabiles Zusatzeinkommen für das Kleinunternehmen der Wahl bedeuten, genauso können Mittelständler profitieren – auf bis zu 500 Unterseiten können viele Links eingebunden werden und dann automatisch zum Geld verdienen genutzt werden.

7 Gedanken zu “Ein sichers und stabiles Nebeneinkommen für die eigene Website

  1. Wie ist es eigentlich mit der Werbung, wird diese monatlich abgerechnet? Wenn ich jetzt auf meiner Webseite das Script von Backlinkseller einbinde, wie funktioniert dann die Vergütung? Wie kommen die Backlinks auf meine Seite? Gibt es auch eine Möglichkeit dies zu testen?

    • Bei Backlinkseller werden automatisch Links von Werbekunden an der Stelle gebucht, wo du das Script eingebunden hast. Wenn ein Link auf deiner Seite gebucht wurde, kannst du diesen jederzeit stornieren.

      Der Verdienst ist abhängig, wie hoch dein Pagerank ist und in welcher Ebene du den Link eingebunden hast. Zusätzlich verwendet Backlinkseller den Moz Rank um die Authority einer Webseite zu bemessen. Daran ist auch die Vergütung gebunden.

      Du kannst dies individuell testen, und wenn die die Werbung nicht zusagt, kannst diesen jederzeit wieder ausbauen. Die Vergütung erfolgt monatlich in Punkten. Diese Punkte kannst du entweder gegen andere Werbung eintauschen oder dir auszahlen lassen. Ich hoffe ich konnte dir helfen und bei weiteren Fragen stehe ich dir jederzeit gern zur Verfügung. Liebe Grüße Nico

  2. Danke für deine Antwort! Gibt es Möglichkeiten die Einnahmen auch zu steigern? Gibt es eventuell auch alternativ Anbieter? Ich möchte mit meiner Webseite wenn möglich jeden Monat ein paar Euros verdienen, damit ich die Webhosting kosten refinanzieren kann.

    • Du kannst dafür sorgen, dass andere Webseiten auf dich verlinken, dadurch steigerst du den Verdienst. Aber du solltest drauf achten dass nicht zu viele Backlinks auf eine spezielle Unterseite gehen. Wenn du Links aufbaust, empfehle ich dir Content Marketing. Du kannst in sozialen Netzwerken neue Artikel deinen Freunden vorstellen. Ist dein Inhalt gut, wird dieser zwangsläufig auf anderen Webseiten verlinkt.

      Es lohnt sich auch alte Artikel zu überarbeiten, wenn man neues Wissen sich angeeignet hat, kann man meistens die Artikel verbessern. Dies hilft dir um zum Beispiel wichtige Keywords in den Artikel einzubauen.

      Wenn du dies geschickt machst, kannst du auch ein wenig deine Einnahmen verbessern. Alternativ Anbieter gibt es natürlich auch, einer wäre zum Beispiel „Teliad“.

  3. Meine Erfahrungen mit Backlinkseller sind auch recht gut. Unabhängig von Klickrate und Besucherzahl werden hier tatsächlich Einnahmen generiert, ohne dass man sich darum kümmern muss. Die Zeit kann man dann in die Pflege des eigenen Blogs investieren und diesen versuchen zu verbessern, was dann auch irgendwann zu höheren Einnahmen durch Backlinkseller führt. Die Abrechnung war auch immer korrekt und zeitnah (nach Auszahlungsbeantragung).

    • Naja meiner Erfahrung sind ein wenig anders. Man sollte sich auf jeden Fall darum kümmern welche Links auf der eigenen Homepage veröffentlicht werden. Sie sollten auf jeden Fall zum Thema passen! Ein Link welche nicht zur eigenen Homepage passt ist Spam und könnte eventuell zur Abwertung der Seite führen. Daher sollte man dennoch regelmäßig die gebuchten Links auf der eigenen Homepage überprüfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.